Am Vortag wurden die Sakkobretter der Türen und die Schwellerverkleidung entfernt. Heute ging es mit den Stossstangen und Kotflügeln weiter.

Vorne ist erledigt.

Bis auf den Halter für den Kotflügel unterhalb der Scheinwerfer sieht das hier doch recht ordentlich aus.

Identisches Bild hier auf der rechten Seite. Wenig bis gar kein Rost am Innenkotflügel. Sehr schön.

Ah Hier hat sich in der Schottwand etwas Dreck gesammelt und schon kann es munter vor sich hin rosten.

Die linke Schwellerspitze ist soweit fast ok. Ein kleines Stück möchte dort geschweisst werden.

Noch schauen wir nicht was sich unter dem Wischwasserbehälter verbirgt.

Die Stossstange des 230 E passt natürlich nicht ins Körbchen. Also ab ins Nest an der Wand. Ganz praktisch, das Nest kann später mal vom S124 benutzt werden.

Die Tasche links im Kofferraum ist auch rostfrei.

Ebenso sieht es rechts aus.

Was haben wir denn da gefunden. Batteriehalter und Werkzeug. Wie kommt das dort hin?

Antennendichtung ist nach 30 Jahren auch kaputt.

Minimaler Rost an der rechten Rückleuchte.

Auch hier ist an der Karosserie kein Rost zu sehen.

Ein paar Rostpickelchen haben sich unter der Stossstange versteckt.

Anschlagspuffer sind auch fällig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.