Nach dem reinigen des Aschenbechers wurde die alte kaputte Lampe gegen eine neue moderne LED getauscht. Sollte auch helfen schmelzendes Plastik zu vermeiden. Ein bekanntes Problem beim 124er aber auch anderen Autos.

Weil jemand zu geizig war 1,80 € für zwei Gummipuffer auszugeben ist das Luftfiltergehäuse auf dem Ventildeckel aufgelegen und hat eine „schöne“ Spur hinterlassen. GRRR. Gott sei Dank noch nicht durch.

Vakuumleitungen sind auch ein paar neue fällig. Feder der Schubabschaltung fehlt gänzlich. Aber immerhin sind die Augen noch nicht durchgescheuert.

Nachdem das Leselicht nicht ging und auch hier LEDs eingebaut wurden. Ging das Leselicht weiterhin nicht. Irgendwie gibt es einen Kurzschluss auf der Platine.

Auseinanderbauen ist ganz schön nervig. Alles ist ineinander verschachtelt und verclipst.

Da liegt sie das gute Stück.

Nach etwas messen scheint es der ELKO zu sein. Bei 30 Jahren durchaus zu verschmerzen. Leider gibt meine ELKO Sammlung keinen passenden her. Also erstmal auf Ersatz warten.

Der Innenraum wurde auch noch gereinigt und mit Kunststoffpflege behandelt. Das Lenkrad entsprechend mit Lederreiniger.

Die komischen Aufkleber auf der Scheibe hinten wurden auch entfernt. Leider vergessen Fotos zu machen.

Verbesserter Fahrersitz ist auch eingebaut.

Rückbank wird noch geBISSELLt vor dem Einbau.

Fertig für die Session. Nächstes mal noch die angefangenen Baustellen im Innenraum fertig machen und dann geht es den technischen Kleinkrams an den Kragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.