Mal schauen was das gibt – da muss einiges raus.

Noch einige Messungen durchführen.

Ohja – erstmal wieder Schluss auf der Linken Seite, einfach keine Motivation dafür.

Noch das verrostete rechte Ende am Radlauf herausgetrennt. Morgen wird ein Blech gebastelt und zugeschweisst.

Radkasten rechts mal komplett vom UBS entfernt um noch etwaige Rostnester zu finden. Bis auf eins an der Kante unterhalb der Sitzbankarretierung und eins am Loch für den Tankentlüftungsschlauch nicht mehr viel zu tun.

Papa hat noch ein Lager für die Türen / Reparaturbleche gebaut. Endlich alles sicher verstaut und auch mit dem Hubwagen einfach zu bewegen.

Noch aus einem etwas anderen Blickwinkel.

Mal noch ein aktuelles Bild aus der Werkstatt.

Der Kupplungsnehmerzylinder. Die Gummimanschette scheint auch nicht mehr die Beste zu sein. Mal das Teil auseinander nehmen, reinigen und mit dem Reparatursatz wieder für die nächsten Jahre einsatzfähig machen.

So, geschafft. Kolben und Feder sind raus.

Hier sieht man schön wie der Gummi auf den Kolben gehört. Wichtig wenn das Teil wieder funktionsfähig zusammengesetzt werden soll. Leider hat das Gehäuse 2-3 Macken im Lack. Denke ich werde diese sobald ich entsprechende schwarze 2K Farbe für etwas anderes angerührt habe mit dem Pinsel richten. Dann kann der auch bereits wieder zusammengebaut werden und bis zum Einbau verstaut werden.

Das war es erstmal für den Tag. Etwas wild von Baustelle zu Baustelle gewechselt. Aber wenn man nicht etwas bestimmtes fertig bekommen muss, macht man halt das worauf man gerade Lust hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.