In der Bucht habe ich ein als defekt deklariertes Becker Avus Cassette 0778 für die G-Klasse erstanden. Sollte es nicht reparabel sein, hatte vor nur das Gehäuse zu gebrauchen und ein ESP32 basiertes Radio einzubauen. Schauen wir mal an was uns im Radio erwartet.

Befestigungsmaterial war eigentlich nicht Bestandteil der Artikelbeschreibung. Erste Auffälligkeit – ein Klappern wurde schon erfolgreich behoben.

Detailaufnahme der Kassetteneinheit und der mit silberner Sprühfarbe verunstalteter Frontblende. Die Platine zeigt jedoch keine Auffälligkeiten.

Auch die obere Platine sieht unbeschädigt aus.

Nochmals der untere Teil des Radios in der Übersicht.

Front in der Detailaufnahme. Staubig, silbrig aber auch hier nichts offensichtliches bis jetzt entdeckt.

Haltenasen vom Lichtleiter sind abgebrochen. Ist aber wenig dramatisch. Da hilft wenn nötig etwas Kleber.

Ah doch noch etwas gefunden. Die Halter für die Wippschalter sind beide aus der Lötstelle gebrochen und die Beinchen verbogen. Der Automatikhebel hat sich dabei an der Frontblende etwas den Sockel abgebrochen und der schwarze Tonkarton ist zerstört.

Wieder festgelötet.

Die Lautsprecherwippe war ebenfalls lose. Hier bereits repariert.

Nachdem keine weiteren offensichtlichen Beschädigungen zu Tage getreten sind bleibt nur noch ein erster Funktionstest.

Scheint zu laufen. Die Beleuchtung ist etwas traurig. Da müssen noch alle Birnchen getauscht werden. Leider gerade keine Lautsprecher zum testen parat.

Trotzdem wird alles silberne entfernt. Nach etwas Ellenbogenschmalz sieht die doch schon ganz brauchbar aus.

Damit bis die Birnen da sind nichts verloren gehen kann, wieder alles zusammensetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.