Der Motor mit Getriebe braucht so recht viel Platz und ist mit dem Hubwagen zwar beweglich, es ist jedoch vorsicht geboten. Die Ölwanne hängt zu weit herunter und die ganze Konstruktion wird dadurch kopflastig.

Ganz ordentlich siffig das Teil.

Dreck.

Schmiere.

Schwungrad markiert und entfernt.

Scheint wohl das hintere Kurbelwellenlager undicht zu sein. Das heißt beim OM617 die Kurbelwelle muss raus. Dann kann man auch gleich die komplette Revision machen.

Ab an den Haken damit. Es folgen noch einige Impressionen.

Die Steuerkette scheint noch ganz gut zu sein.

Einige Teile werden nach dem Abschrauben auch gleich geputzt und gewienert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.