Winkel sitzt.
Passt …
… und ist verschliffen.
Zweites Blech ist auch parat.
Vorher noch den Spachtel entfernen.
Um dann doch alles herauszuschneiden. Hier hat die Delle für Wasser im Fensterrahmen gesorgt. Wurde zwar verspachtelt – durch den Verzug war die Abdichtung einfach nicht mehr gut und es hat angefangen zu gammeln. Ganz blöde Stelle. Die Verstärkung scheint zum Glück nur oberflächlich angerostet. Nach einigen Ladungen Rostumwandler, Rostschutzgrund und Hohlraumversiegelung sollte das aber passen.
Dann doch ein Stückchen weiter vorne noch eine Stelle richten.
Die übliche Roststelle an der A-Säule im Bereich der Kotflügelbefestigung.
Mal langsam auftrennen.
Weiter, weiter …
bis ganz nach oben.
Reparaturblech für den unteren Teil wurde auch aus 1,5 mm Blech gedengelt.
Da muss das hin.
Gedengeltes Blechl ist eingeschweisst und verschliffen.
Jetzt kann der obere Teil wieder aufgebaut werden.
Passprobe.
Eingeschweisst.
Finale bei der A-Säule rechts. Nachdem alles gut mit Rostschutzgrund eingepinselt wurde könnte das Deckblech fixiert werden.
Oooooops. Schinaschrott die zweite. Ist doch glatt die grosse Krokokleme gesprungen. Dabei war die Kraft eher schwach.
Alles verschweisst. Verschliffen wird später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.