Auch wenn es nicht zum Titel passt, zuerst wurden noch die Pedale entfernt. Hier sieht man die Aufhängung des Gaspedals.
Der Brems / Kupplungspedalblock aus Alu ist fest mit der Spritzwand verklebt. Ein 1,5 mm Blech wurde in den Spalt getrieben und irgendwann hat sich dann alles genug gelöst.
Was eine **** Arbeit. Ausbau der Pedale ist hingegen super einfach. Es muss nur jeweils ein Bolzen ausgetrieben werden.
Los geht es jetzt endlich mit dem Heizungs- und Gebläsekasten.
Nach einer ersten groben Reinigung. Sieht immer noch madig aus.
Dieser Sand …
Egal. Los gehts, die seitlichen Schächte sind bereits entfernt und auch der Ansaugtrakt ist schnell abgeschraubt.
Die Motoreinheit ist nicht geschraubt sondern geklipst. Wer hat sich sowas ausgedacht …
Hmm …
Noch ein Detailsfoto von der Regelung.
Hier muss pro Seite eine Niete aufgebohrt werden. Beim zusammenbau benötigt man extra lange Blindnieten.
Hier sitzt noch Moosgummi zum abdichten.
Hier sieht man die Form des Moosgummis.
Und nun kann auch der Wärmetauscher raus.
Die Regler lassen sich entfernen indem die Achse nach unten gezogen wird. Diese ist eingeklipst. Leider ist mir einer abgebrochen. Scheint aber trotzdem zu heben. Die Schieber zum öffnen und schließen der Luftzufuhr oben/unten lassen sich nach dem entfernen der Achsen herausmanövrieren.
Nach etwas Wasser und Seife – Alle Teile bis auf den Wärmetauscher sind sauber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.